Lange Straße 40
26655 Westerstede
  T 04488 50-6850
F 04488 50-6859
     
 

Auf dieser Website werden keine Daten erhoben » Datenschutzbestimmungen

   


Aktuelles

Archiv


In Vorträgen machen wir unsere ZuhörerInnen mit den Möglichkeiten der Hospizarbeit vertraut. Unsere Vorträge richten sich an Betroffene, interessierte BürgerInnen, SchülerInnen und ehrenamtlich oder professionell tätigen HelferInnen aus dem psychosozialen, pflegerischen und medizinischen Arbeitsbereich ein. ....

Information weiterlesen


(11.02.2018) NEU - Qualifikation zur ehrenamtlichen Mitarbeit im Hospiz, Kursbeginn ab dem 16.02.2018

Informationsabend zum Kurs: 29.01.2018 um 18:00

Ort: Westerstede, Hössenschule, Raum 3
An der Hössen 13
26655 Westerstede
Der Informationsabend ist kostenfrei.

 

              

nach oben

(29.12.2017) Wolfgang Penk besucht das Ammerland-Hospiz

Rückblick:

Zum traditionellen Baumschmücken im Ammerland-Hospiz kündigte sich am 19.12.2017 berühmter Besuch an.

Eingefädelt wurde dieser besondere Besuch von Reinhard und Hannelore Feuler aus Edewecht, die schon in der Vergangenheit das Hospiz mehrfach durch Benefizveranstaltungen unterstützten und so dem Haus sehr verbunden sind.

Reinhard Feuler war Mitarbeiter der Sparkasse Dortmund mit guten Beziehungen zum ZDF und ins Show-Geschäft. Zu der Zeit war auch Wolfgang Penk Unterhaltungschef beim ZDF. Damals wirkte Reinhard Feuler bei mehreren " Wetten, dass... " Sendungen im Hintergrund mit. So lernten sich beide kennen. Wolfgang Penk war insgesamt 12 Jahre Unterhaltungschef des ZDF. In dieser Zeit entwickelte er die erfolgreiche Fernsehshow "Wetten, dass.....?" und war verantwortlich für Serien, wie "Das Traumschiff", "Die Schwarzwaldklinik" , "Ich heirate eine Familie" und "Die Guldenburgs". Gemeinsam mit dem Musikproduzenten Peter Meisel und Annette Humpe entdeckte und produzierte Herr Penk "Die Prinzen". Penk wurde mit mehr als 100 Gold- und Platinschallplatten geehrt. Zudem erhielt er die goldene Kamera, den "Bambi", den "Telestar" und wurde mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Kurz vor Weihnachten durfte das Hospiz sich nun über den Besuch von Ehepaar Feuler und Wolfgang Penk freuen. 2 Stunden nahm Wolfgang Penk sich Zeit mit Bewohnern, deren Angehörigen und den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern von seiner spannenden Zeit beim ZDF zu erzählen, auch von seinen Entdeckungen wie Thomas Gottschalk, Günther Jauch und aus seiner Zeit als Fernsehproduzent, als er große Show's wie "Ein Herz für Kinder", "Das Festival des Deutschen Schlagers", die Neuauflage von "Dalli Dalli", "Einer wird gewinnen" und mehrfach den Medienpreis "Das goldene Kabel" produzierte. Seit einigen Jahren ist nun das Ammerland das zu Hause von Wolfgang Penk geworden und, "in Bad Zwischenahn fühle er sich sehr wohl", so Penk.

Gemütlich saßen alle bei Kaffee, Tee und Kuchen im Wohnzimmer beisammen und lauschten interessiert Wolfgang Penk's Erzählungen von geliebten Serien und Serienstars.

Anschließend schmückte Wolfgang Penk in Zusammenarbeit mit Hospizleiterin Kea Bünnemeyer den Weihnachtsbaum. Für alle war dies ein aufregender Nachmittag und für die Bewohner und Angehörigen eine gelungene Ablenkung. "So ein berühmter Gast hat uns besucht !", staunte ein Bewohner.

"Gerade Weihnachten ist für unserer Bewohner und Angehörigen eine ganz besondere und emotionale Zeit im Hospiz", so Leiterin Kea Bünnemeyer.

Gerade dann ist es schön, wenn Ablenkung stattfindet und Gemeinschaft gelebt werden kann.

Sichtlich beeindruckt von der Atmosphäre im Ammerland-Hospiz bedankte auch Wolfgang Penk sich für den schönen Nachmittag und wünschte allen alles erdenklich Gute.

Bild: Zenner

         

nach oben

(11.10.2017) Ein Blick hinter die Fassade

Offenes Hospiz in Westerstede

Wer sich einmal selbst ein Bild davon machen möchte, wie schwerstkranke und sterbende Menschen ihre letzte Lebensphase im Ammerland-Hospiz verbringen, kann das am 15. Oktober tun.

An diesem Tag führen Hospizleiterin Kea Bünnemeyer und einige Ehrenamtliche interessierte Besucher von 15.00 bis 17.00 Uhr durch die Räumlichkeiten der „Herberge auf der Lichtung“ direkt neben der Ammerland-Klinik . Sie beantworten außerdem gerne alle Fragen rund um das Thema „Leben im Hospiz“. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bild: Zenner

         

nach oben

(23.08.2017) Ludger Abeln liest italienische Krimis

Ein Hauch von Dolce Vita herrschte am 23. August in Rhodopark Gristede. Bei strahlend blauem Himmel und viel Sonne kamen rund 150 Krimibegeisterte schon lange vor Beginn der Lesung in den Park, um bei einem Glas Prosecco das reizvolle Ambiente und das schöne Spätsommerwetter zu genießen.

Anlass der unterhaltsamen Veranstaltung war das 20-jährige Bestehen des Ambulanten Hospizdienstes Ammerland, für den sämtliche Einnahmen des Abends bestimmt waren. Dafür hatten Ludger Abeln und weitere Sponsoren, vor allem die Baumschule Bruns und Familie Kotzias mit dem Gristeder Hof, großzügig auf eine Bezahlung ihrer Leistung verzichtet.

Ab 19.00 nahm der frühere NDR-Moderator Ludger Abeln seine Zuhörer dann mit auf eine launige Krimi-Reise durch Italien. Mit seiner lockeren Vortragsweise und der perfekten italienischen Aussprache zog er alle schnell in seinen Bann. Die Reise durch fünf Bücher ging von Sizilien bis nach Venedig und machte Lust auf mehr. Gut, dass am Büchertisch der Zwischenahner Thalia-Buchhandlung alle Titel auch zu haben waren. Widmungen und Autogramme von Ludger Abeln gab es selbstverständlich gern dazu.

In der Pause machten Antipasti und Wein vom Gristeder Hof den italienischen Abend perfekt. Als die Lesung gegen 21.30 Uhr zu Ende ging, gab es lebhaften Applaus für den gut gelaunten Moderator und für alle Spender. Rund 2.000 Euro, die dem Ambulanten Hospizdienst demnächst überreicht werden, kamen so zusammen. Ein schöner Erfolg und ein gelungener Abend!

         

nach oben

(16.03.2017) BENEFIZKONZERT des DON KOSAKEN CHOR

am Donnerstag, den 16.03.2017, 19:30 in der St. Petri- Kirche von Westerstede. Die Schirmherrschaft übernimmt Landrat Jörg Bensberg.

DAS ORIGNAL KOMMT! Reinhard und Hannelore Feuler holen erneut grandiosen Weltklasse - Chor ins Ammerland.

Zu einem Gala- Konzert kommt der DON KOSAKEN CHOR SERGE JAROFF unter der Leitung von Wanja Hlibka erstmals nach Westerstede.

Am Donnerstag, den 16.03.2017 um 19:30 in der St. Petri Kirche in Westerstede gastiert der stimmgewaltige Chor zu einem Benefiz- Konzert zugunsten des Ammerland- Hospizes.

2015 holten Hannelore und Reinhard Feuler den Weltstar Albert Hammond nach Bad Zwischenahn. Noch getragen von dem erfolgreichen Benefizkonzert und der damalig großartigen Spendensumme wollte das Ehepaar es noch mal Wissen.

"Wir haben Spaß daran etwas Gutes zu tun," so Reinhard Feuler. "Uns ist das Ammerland-Hospiz mittlerweile sehr an' s Herz gewachsen und wir wissen, dass das Hospiz auf Hilfe durch Spenden angewiesen ist," ergänzt Hannelore Feuler . Das Ehepaar hat schon seit lange Kontakt zu dem erfolgreichen Chor.

Der Original DON KOSAKEN Chor Serge Jaroff war wohl der berühmteste Chor weltweit und das fast sechs Jahrzehnte lang, von 1921 bis 1979. Nach einer ca. zwölfjährigen Pause ist der Chor nun wieder unter der Leitung von Wanja Hlibka , dem ehemals jüngsten Solisten Serge Jaroffs mit unverminderter Popularität in den großen Konzerthallen und Kathedralen in Europa und seit 2007 auch im fernen Osten zu hören. "Wir haben den Weg des Chores immer verfolgt und fühlen uns miteinander verbunden, " so Reinhard Feuler.

Bei den DON KOSAKEN handelt es sich um ein hochkarätiges Spitzenensemble akademisch studierter Sänger und sie treten aktuell mit einem bravourösen neuen Konzert - Programm auf. Die Sänger kommen von großen osteuropäischen Opernhäusern und begeistern mit zum Teil sensationellen Stimmen in einem oft überirdischen Klang ihr Publikum auf allen Stationen der Tournée.

Durch seine langjährige Gastspieltätigkeit hat gerade dieser Chor überall unzählige begeistere und treue Zuhörer. Selbst in großen Konzerthallen wie in der Musikhalle Hamburg, der Philharmonie Köln, der Tonhalle Düsseldorf, oder dem Gewandhaus Leipzig stets ohne Hilfe von Technik live gesungen. Die Konzerte sind inzwischen mit dem Begriff " Kult " zu umschreiben und werden überall mit stehenden Ovationen gefeiert. Viele Fernsehsendungen haben ausführlich über den Chor und seine künstlerische Arbeit berichtet.

Die stimmgewaltigen Solisten des Chors werden immer wieder als " russische Stimmwunder " bezeichnet. Sie begeistern ihr Publikum mit ihren kraftvollen, herrlich timbrierten Stimmen und vermitteln den ganzen Zauber und auch die Melancholie der russischen Musik in höchster Vollendung. Ihr außergewöhnliches Repertoire reicht von den festlichen Gesängen der russisch- orthodoxen Kirche über die immer wieder begehrten Volksweisen bis hin zu großen, klassischen Komponisten.

Hannelore und Reinhard Feuler freuen sich auf das Stimmgewaltige Konzert und hoffen auf viele Besucher, damit das Hospiz mit einer großzügigen Spende bedacht werden kann.

Sichern Sie sich die Eintrittskarten jetzt schon für 19 Euro im Vorverkauf in Westerstede bei:

Buchhandlung Lesezeichen, Peterstr. 17, Tel. 04488-71881 und in der

Touristik Westerstede e.V., Am Markt 2, Tel. 04488-55660 .

Restkarten sind an der Abendkasse für einen Aufpreis erhältlich.

Bild: Ankum - Artländer Dom - Fotograf Georg Geers

         

nach oben

 
  SPENDENKONTO: Landessparkasse zu Oldenburg | IBAN: DE 74 280 501 000 002 0192 30 | BIC: SLZODE22XXX