Lange Straße 40
26655 Westerstede
  T 04488 50-6850
F 04488 50-6859
     
 

Auf dieser Website werden keine Daten erhoben » Datenschutzbestimmungen

   


Aufnahme

In unserem stationären Ammerland-Hospiz erhält jeder Bewohner eine ganzheitliche Betreuung, die auf seine persönlichen Bedürfnisse abgestimmt ist.

Wir betreuen Schwerstkranke und sterbende Menschen mit einer weit fortgeschrittenen chronischen internistischen oder neurologischen Erkrankung oder einer fortgeschrittenen Krebserkrankung. Der Hospizaufenthalt kann Tage, Wochen oder wenige Monate betragen.

Unser kompetentes Team ist für Menschen da, für die ein stationärer Krankenhausaufenthalt nicht in Frage kommt und bei denen eine ambulante Betreuung zu Hause nicht möglich ist.

Im Mittelpunkt der individuellen, palliativ-medizinischen Versorgung und Pflege unserer Bewohner steht die Linderung der Symptome wie Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit, Atemnot und Angst. Ist eine Erkrankung nicht heilbar, gibt es dennoch die Möglichkeit, die Lebensqualität zu halten oder gar zu verbessern. Wir möchten für die Menschen, die wir in ihrer letzten Lebensphase betreuen, jeden einzelnen Tag so gestalten, dass sie ihn als lebenswert empfindet.

Voraussetzung für die Aufnahme

Die Voraussetzung für die Aufnahme in unser stationäres Hospiz ist eine ärztliche Verordnung des behandelnden Stationsarztes oder des Hausarztes. Die ärztliche Bescheinigung zur vollstationärer Hospizversorgung nach § 39a Abs.1 SGBV beinhaltet die Diagnose und eine Aussage zur Notwendigkeit der Pflege in einem stationären Hospiz. (Diese Bescheinigung finden Sie auf unserer Homepage unter Downloads.)

Selbstbestimmt sollte der Schwerkranke sich für die Aufnahme ins Hospiz entscheiden.

Nach Absprache können Angehörige und Freunde in unserem Hospiz übernachten.

Wenn Sie noch Fragen zu den Aufnahmekriterien haben, dann nehmen Sie gerne unter telefonisch Kontakt mit uns auf.

Kosten

Die Kosten für die ganzheitliche Versorgung im Hospiz werden bei Erfüllung der Aufnahmekriterien bei gesetzlich Versicherten zu 90 Prozent von den Kranken- und Pflegekassen übernommen. 10 Prozent der Kosten muss das Hospiz durch Spendengelder aufbringen.

„Du zählst, weil du bist.
Und du wirst bis zum letzten Augenblicke Deines Lebens eine Bedeutung haben.“

(Cicely Saunders)

 
  SPENDENKONTO: Landessparkasse zu Oldenburg | IBAN: DE 74 280 501 000 002 0192 30 | BIC: SLZODE22XXX